Hanfplantage in Einfamilienhaus entdeckt

Gnemern/Rostock - Ein Einfamilienhaus voller Hanfpflanzen haben Polizisten in Mecklenburg entdeckt. Die vollreifen Pflanzen haben einen Marktwert von mehreren zehntausend Euro.

Das Haus in Gnemern (Landkreis Güstrow) war eigens für die Cannabis-Zucht umgebaut worden, wie die Polizeidirektion Rostock am Montag mitteilte. Vom Keller bis zum Dach wuchsen die Pflanzen, aus denen später Rauschgift hergestellt werden sollte.

Die Beamten fanden 663 erntereife Cannabis-Pflanzen in Blumentöpfen und nahmen eine Frau fest, die flüchten wollte. Die Polizei war nach einem Tipp aus der Nachbarschaft zur Razzia angerückt. Die erntereifen Pflanzen sollen einen Marktwert von mehreren zehntausend Euro haben.

dpa

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare