Handgranate in Rocker-Wettbüro detoniert

Duisburg - Ein Unbekannter hat am frühen Donnerstagmorgen eine Handgranate durchs Schaufenster eines Wettbüros geworfen, das den Duisburger Hells Angels zugeordnet wird.

Das bestätigte ein Polizeisprecher entsprechende Medienberichte. Es sei hoher Sachschaden entstanden, aber niemand verletzt worden. Da hinter dem Wettbüro Angehörige der Hells Angels stecken sollen, sei eine Tat in der Rockerszene nicht auszuschließen. Der Polizeisprecher betonte aber: „Wir ermitteln in alle Richtungen.“

Die Tat ereignete sich gegen 2.30 Uhr im Duisburger Süden. Zeugen hörten die Explosion, Hinweise auf den oder die Täter gab es aber nicht. Das Wettbüro sollte am Donnerstag eröffnet werden. In der Duisburger Rockerszene mischen neben Hells Angels auch die beiden Motorradclubs Bandidos und Satudarah mit. Erst im Juni war das Duisburger Chapter - eine Art Ortsverband - der niederländischen Satudarah gegründet worden. Sie stehen den Bandidos nahe und sind mit den Hells Angels verfeindet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare