Hand in Waschhalle eingeklemmt - Feuerwehr rückt an

+

Nürnberg - Ein Mann ist mit seiner Hand in einer Autowaschanlage in Nürnberg steckengeblieben. Feuerwehrleute mussten ihn am Donnerstagabend aus seiner misslichen Lage befreien.

Zu dem Unfall kam es, weil das Förderband in der Waschanlage stehengeblieben war. Das teilte die Feuerwehr mit. Der Mitarbeiter wollte den Fehler beheben, langte mit seiner Hand in eine Waschbürste - und kam nicht mehr los. Die Feuerwehr hatte Schwierigkeiten, ihn zu befreien. “Die haben eine ganze Zeit gebraucht, um die Hand rauszukriegen“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Freitag. Weil der Mitarbeiter in der Nähe eines Autos stand, sei nur wenig Platz gewesen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare