Politik unter Druck

Hamburger Hafen: Reedereien ziehen ihre Container-Schiffe ab

Wirtschaft
+
Harte Zeiten im Hamburger Hafen: Reedereien ziehen ihre Schiffe ab.

Dicke Luft an der Hamburger Elbe: Weil sich im Hafen die Frachter stauen, ziehen die ersten großen Reedereien ihre Schiffe ab. Ein Millionen-Verlust.

Hamburg – Maersk und MSC haben genug: Weil sich im Hamburger Hafen die Schiffe stauen, wollen sie ihre Routen umleiten. So sollen zwei große Frachter auf ihren nächsten Touren statt Hamburg Bremerhaven und Wilhelmshaven ansteuern. Auslöser des Hafen-Boykotts ist ein Kundenschreiben der Reedereien.

In dem Wutbrief lassen die Unternehmen kein gutes Haar am Hamburger Hafen * Die Kritik ist groß, vieles wird bemängelt. Das lässt auch Hamburgs Politik nicht kalt: Götz Wiese, hafenpolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion: „Wir brauchen einen Hafenentwicklungsplan!“ Die Welt würde sich verändern, andere Länder, wie China oder Holland, seien aktiv. Der Hamburger Senat sei dagegen zu schwerfällig.

Wiese: „Der Hamburger Hafen ist zu teuer, hier muss schnell gehandelt werden.“ Und weiter: „Wir brauchen mehr Ladung und neue Wertschöpfung im Hafen.“ * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Frau trägt laut Gerichts-Urteil Mitschuld an ihrer eigenen Vergewaltigung

Frau trägt laut Gerichts-Urteil Mitschuld an ihrer eigenen Vergewaltigung

Frau trägt laut Gerichts-Urteil Mitschuld an ihrer eigenen Vergewaltigung
Kreuzimpfung: Erst AstraZeneca, dann Biontech – das sind Vor- und Nachteile

Kreuzimpfung: Erst AstraZeneca, dann Biontech – das sind Vor- und Nachteile

Kreuzimpfung: Erst AstraZeneca, dann Biontech – das sind Vor- und Nachteile
Inzidenz in Großbritannien explodiert – Delta-Variante schwappt nach Europa

Inzidenz in Großbritannien explodiert – Delta-Variante schwappt nach Europa

Inzidenz in Großbritannien explodiert – Delta-Variante schwappt nach Europa
Unfall auf der A1: Überschlag vor der Polizei – 20-Jähriger in Lebensgefahr

Unfall auf der A1: Überschlag vor der Polizei – 20-Jähriger in Lebensgefahr

Unfall auf der A1: Überschlag vor der Polizei – 20-Jähriger in Lebensgefahr

Kommentare