Hamburg: Elf Autos in einer Nacht angezündet

+
Ein Anwohner begutachtet zusammen mit seiner Tochter am Mittwochmorgen im Hamburger Stadtteil Langenhorn sein ausgebranntes Fahrzeug.

Hamburg - Brandstifter haben in der Nacht auf Mittwoch in Hamburg elf Autos angezündet. Drei weitere Wagen wurden von übergreifenden Flammen beschädigt, wie die Polizei mitteilte.

Die Täter wurden nicht gefasst. Hinweise auf einen politischern Hintergrund gibt es nicht. Die Autos waren vor allem Mittelklasse- oder Kleinwagen: Ford Mondeo, Skoda, VW Polo oder Renault Clio, Opel Corsa. Ein Mercedes E-Klasse brannte ebenfalls aus. Seit Monaten werden in der Hansestadt immer wieder nachts Autos angezündet.

AP

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare