44 Haftbefehle gegen Randalierer

+
44 Haftbefehle hat die Berliner Staatsanwaltschaft gegen Randalierer erlassen.

Berlin - Nach den schwersten Mai-Krawallen in Berlin seit Jahren sind 44 Haftbefehle gegen Randalierer erlassen worden. Vier jungen Männern wird versuchter Mord vorgeworfen.

Wie der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Michael Grunwald, sagte, wird werden den Störern zudem schwerer Landfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung zur Last gelegt. 17 Verdächtige kamen in Untersuchungshaft, 27 wurden gegen Auflagen auf freien Fuß gesetzt.

Bei den massiven Krawallen am Abend des 1. Mai waren rund um das Kottbusser Tor im Stadtteil Kreuzberg neben Steinen und Flaschen auch Brandsätze auf Polizisten geschleudert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Werder-Abschlusstraining

Werder-Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“

Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“

Prozessauftakt: Geständnis 26 Jahre nach schrecklicher Tat

Prozessauftakt: Geständnis 26 Jahre nach schrecklicher Tat

Kleine Helden! Kinder versorgen schwangere Frau nach Unfall

Kleine Helden! Kinder versorgen schwangere Frau nach Unfall

Kommentare