Haft für perversen Schornsteinfeger

+
Der Verurteilte erschien mit Perücke und angeklebtem Bart vor Gericht

Saarbrücken - Weil er seine weiblichen Azubis heimlich beim Duschen filmte und Kinderpornos sammelte, ist ein Schornsteinfeger zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden.

Der 59-Jährige hatte dem hat das Amtsgericht Saarbrücken gestanden, in seinem Saarbrücker Meisterbetrieb seit 2008 rund 300 Videos von insgesamt sieben Frauen angefertigt zu haben. Nach Angaben einer Gerichtssprecherin vom Mittwoch wurde er von einem Gutachter als voll schuldfähig eingestuft.

Zwei der Opfer waren dem Mann im November 2010 auf die Schliche gekommen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler die Filme. Auf seinem Computer hatte der Mann außerdem mehr als 10 000 kinderpornografische Bilder gehortet. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare