Haft nach tödlicher Schießerei in Eiscafé

+
Rüsselsheim: Spurensicherung nach der Schießerei im Sommer 2008.

Darmstadt - Eineinhalb Jahre nach einer Schießerei in einem Rüsselsheimer Eiscafé mit drei Toten muss ein 29-Jähriger wegen Mordes lebenslang ins Gefängnis.

Zwei andere Angeklagte verurteilte das Landgericht Darmstadt am Mittwoch wegen Mordversuchs zu jeweils zehn Jahren Haft. Bei dem Streit zwischen verfeindeten türkischen Familien in einer Fußgängerzone war im August 2008 auch eine unbeteiligte Griechin ums Leben gekommen. Sie wurde von einer verirrten Kugel getroffen.

Mit seinem Strafmaß folgte das Schwurgericht im wesentlichen dem Plädoyer der Staatsanwaltschaft. Die Verteidiger hatten Freisprüche gefordert.

dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare