Gully-Verbrechen: Mädchen weiter im Koma

+
Am Tatort laufen die Ermittlungen noch immer auf Hochtouren.

Velbert/Mettmann - Die in einen Kanalschacht in Velbert bei Essen geworfene neunjährige Kassandra liegt noch immer im künstlichen Koma.

Lesen Sie auch:

Gully-Verbrechen: Rätseln über Täter und Motiv

 “Das Kind ist nach wie vor noch nicht ansprechbar“, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag in Mettmann. “Kassandra ist unsere große Chance, den Täter zu finden.“ Sie werde hoffentlich bald aufwachen und etwas zu der Tat sagen. Eine Spur des Täters gebe es noch nicht. Ein Unbekannter hatte das Mädchen lebensgefährlich verletzt, in den 1,50 Meter tiefen Schacht geworfen und den Gully mit dem schweren Deckel verschlossen. Ein Spürhund hatte die Neunjährige in der Nacht zu Dienstag in dem Kanalschacht entdeckt.

dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare