Kein Scherz

Gottes Frieden: Name lässt Schaffnerin stutzen

Rotenburg - Ein Bahnreisender mit dem ungewöhnlichen Vornamen „Frieden mit Gott allein durch Jesus Christus“ hat in Rotenburg eine Schaffnerin und die Polizei rätseln lassen.

Der auf einer Fahrkarte eingetragene Name hatte eine Zugbegleiterin am Donnerstagabend in Rotenburg misstrauisch werden lassen, teilte die Polizei mit. Zur Überprüfung hinzugerufene Beamte stellten dann aber fest, dass der 34 Jahre alte in Kapstadt geborene Fahrgast sich mit dem auf deutsch eingetragenen Namen keinen Scherz erlaubt hatte und sein Ticket gültig war. Anders als in Deutschland, wo ein Gericht sich vor einigen Jahren gegen einen religiös geprägten Vornamen entschied, ist dieser laut Polizei in Südafrika erlaubt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare