Kein Scherz

Gottes Frieden: Name lässt Schaffnerin stutzen

Rotenburg - Ein Bahnreisender mit dem ungewöhnlichen Vornamen „Frieden mit Gott allein durch Jesus Christus“ hat in Rotenburg eine Schaffnerin und die Polizei rätseln lassen.

Der auf einer Fahrkarte eingetragene Name hatte eine Zugbegleiterin am Donnerstagabend in Rotenburg misstrauisch werden lassen, teilte die Polizei mit. Zur Überprüfung hinzugerufene Beamte stellten dann aber fest, dass der 34 Jahre alte in Kapstadt geborene Fahrgast sich mit dem auf deutsch eingetragenen Namen keinen Scherz erlaubt hatte und sein Ticket gültig war. Anders als in Deutschland, wo ein Gericht sich vor einigen Jahren gegen einen religiös geprägten Vornamen entschied, ist dieser laut Polizei in Südafrika erlaubt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kommentare