Goldschatz im Briefkasten nur erfunden

+
Der Goldschmuck bleibt vorerst bei der Polizei.

Krefeld - Den Goldschatz in ihrem Briefkasten hat eine 77-jährige Frau aus Krefeld nicht gefunden sondern erfunden. Die wertvolle Überraschung war nur eine Lüge.

Vor wenigen Tagen hatte sie der Polizei aufgetischt: In unbeschrifteten Umschlägen seien goldene Ringe und -ketten, eine Goldmünze, Damenarmbanduhren, Perlenketten, Broschen und eine Bernsteinkette gewesen. Die wertvolle Post habe es gar nicht gegeben, gestand die Seniorin unter Tränen am Donnerstag den Beamten. Es handele sich nicht um die Gabe eines Unbekannten, sondern um den Schmuck ihrer Mutter, gab sie nun an.

Die Polizei behält die Geschmeide im Wert von rund 2000 Euro zunächst dennoch in Verwahrung. Ein Beamter sprach von einer “seltsamen Gedankenwelt“ der Seniorin.

dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare