Getötete Jobcenter-Mitarbeiterin beigesetzt

+
Grablichter und Blumen lagen am Freitag vor der Tür des Jobcenters in Neuss.

Düsseldorf - Die mit Messerstichen getötete Mitarbeiterin eines Jobcenters in Neuss ist am Freitag in Düsseldorf beigesetzt worden. Rund 350 Menschen nahmen an der Trauerfeier teil.

Das teilte die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit mit. Noch immer herrsche bei den Mitarbeitern Trauer und Fassungslosigkeit über den Tod, hieß es.

Die 32-jährige Arbeitsvermittlerin war Ende September von einem Mann in ihrem Büro im Neusser Jobcenter niedergestochen worden. Für Arbeitsagenturen und Jobcenter in Deutschland wurde für den Freitag Trauerbeflaggung angeordnet. In vielen Dienstgebäuden liegen den Angaben zufolge Kondolenzbücher aus.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Kommentare