Geplatzte Brötchentüte: Lehrerin scheitert mit Klage

Düsseldorf - Weil ein Schüler hinter ihrem Kopf eine Brötchentüte platzen ließ, erlitt eine Realschullehrerin eine dauerhaften Gesundheitsschaden. Jetzt brachte sie den Schüler vor Gericht.

Düsseldorf - Eine Lehrerin ist in Düsseldorf mit ihrer Klage gegen einen Schüler wegen einer laut geplatzten Brötchentüte gescheitert. Das Amtsgericht stellte das Verfahren gegen den 16 Jahre alten Jungen am Dienstag wegen geringer Schuld ein, wie ein Sprecher sagte.

Die 53 Jahre alte Pädagogin hatte den Schüler wegen Körperverletzung angezeigt. Der Knall durch die Tüte dicht hinter ihr habe bei ihr einen Dauerton (Tinnitus) ausgelöst, trug die Realschullehrerin vor.

Der Junge sagte jedoch, dass er die Tüte in einiger Entfernung habe platzen lassen. Drei Mitschüler bestätigten seine Version. Das Gericht glaubte ihnen: Der Junge habe nicht damit rechnen müssen, dass der Knall trotz der Entfernung solche Folgen hat.

dpa

Rubriklistenbild: © Haag

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare