Gepanzertes Polizeiauto überfährt Unfallzeugin

Schlüchtern - Auf der Autobahn A 66 haben sich am Sonntag mehrere Unfälle ereignet. Dabei wurden sechs Menschen schwer verletzt. Eine Frau wurde unter tragischen Umständen von einem Polizeiauto erfasst.

Ein Polizist in einem gepanzerten Fahrzeug hat am Sonntag in Osthessen eine Frau auf einem Autobahn-Standstreifen überfahren und schwer verletzt. Die Frau war ausgestiegen, weil sich zuvor mehrere Unfälle ereignet hatten. Bei einem davon war ein Polizist schwer verletzt worden, sein Kollege konnte sich mit einem Sprung über die Leitplanke retten. Insgesamt wurden bei der Massenkarambolage auf der Autobahn 66 bei Schlüchtern drei Menschen leicht und sechs weitere schwer verletzt, darunter auch zwei Kinder. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf rund 130.000 Euro.

Begonnen hatte die Unfallserie am Mittag. Eine 56 Jahre alte Frau aus Künzell überholte gerade einen anderen Wagen, als ein Reifen platzte. Das schlingernde Fahrzeug kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Zwei Autofahrer hielten an, um zu helfen - dann krachte ein 51-jähriger Fuldaer gegen einen der stehenden Wagen. Die darin sitzende 63-jährige Beifahrerin erlitt eine Halswirbelprellung. Danach kollidierte der Fuldaer auch noch mit einem Fahrschul-Motorrad, das gerade die Unfallstelle passierte. Der 37-jährige Fahrschüler aus Altenstadt stürzte und trug Prellungen davon.

Polizist rettet sich mit Sprung hinter die Leitplanke

Gegen 15.00 Uhr war die Unfallstelle fast geräumt, als sich an gleicher Stelle die zweite Massenkarambolage ereignete. Eine 31-Jährige aus Leipzig sah den Polizeiwagen auf der Standspur stehen und die beiden Schutzleute neben dem Wagen; sie wollte auf die linke Spur wechseln und stieß dort mit dem Auto eines 35-Jährigen aus Groß-Bieberau zusammen - beide Autos kamen nach rechts ab und krachten gegen den Streifenwagen. “Während ein Ordnungshüter über die Schutzplanke springen konnte und Prellungen erlitt, wurde sein Kollege von den Fahrzeugen erfasst und erlitt an Beinen und Körper mehrere Frakturen“, berichtete Polizeisprecher Henry Faltin. Der 26-jährige Beifahrer in dem Leipziger Auto sowie zwei fünf und sechs Jahre alte Kinder wurden ebenfalls schwer verletzt.

Nachfolgende Autofahrer erkannten die Unfallstelle und hielten an, darunter auch ein Ehepaar aus Ostheim in der Rhön. Die 64-jährige Beifahrerin stieg Richtung Standstreifen aus. “Hier wurde sie von einem gepanzerten Daimler Benz erfasst, der von einem 27 Jahre alten Polizisten aus Frankfurt geführt wurde“, berichtete das Polizeipräsidium Südosthessen. Die Frau musste mit einer Gehirnerschütterung, einer Platzwunde am Kopf und Prellungen ins Krankenhaus. “Der Polizist, der nicht auf einer Alarmfahrt war, stand unter Schock“, berichtete die Polizei am Abend. Die Staatsanwaltschaft in Hanau hat die Ermittlungen übernommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare