Geldwäsche für Russen-Mafia: Mehrere Haftstrafen

+
Wegen Geldwäsche für die Russen-Mafia muss ein Mann (42) fünfeinhalb Jahre in den Knast.

Stuttgart - Ein 42-Jähriger hat mehrere Millionen Euro einer russischen Mafia-Organisation in die deutsche Wirtschaft geschleust. Für dieses Vergehen muss er jetzt in den Knast.

Am Donnerstag wurde der Mann wegen Geldwäsche vom Stuttgarter Landgericht zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Nach einem zweijährigen Mammutprozess war die fünfte Strafkammer davon überzeugt, dass der Mann Millionenbeträge aus organisierter Kriminalität nach Deutschland gebracht hatte. Ein Mitangeklagter wurde zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, ein weiterer Mann und eine Frau zu je zweieinhalb Jahren.

Russland: So pompös wird ein Mafia-Fürst beerdigt

Russland: So pompös wird ein Mafia-Fürst beerdigt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Raser und der hat eine dreiste Ausrede parat

Polizei stoppt Raser und der hat eine dreiste Ausrede parat

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Mord an Studentin aus Freiburg: Erneuter Suizidversuch überschattet Prozess

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm

Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm

Kommentare