Gebetsraum in Thüringer Gefängnis abgehört

Erfurt - Das Thüringer Landeskriminalamt hat 2005 einen für muslimische Gebetsstunden genutzten Raum im Gefängnis Tonna abgehört. Anlass war die Haft eines islamistischen Terroristen.

Das sagte der Sprecher des Innenministeriums, Bernd Edelmann , am Donnerstag in Erfurt. Er bestätigte damit einen Bericht von MDR 1 Radio Thüringen.

Die wenige Wochen dauernde Abhöraktion sei eine “kurzfristige, gezielte Maßnahme“ gewesen. Sie sei vom Polizeiaufgabengesetz gedeckt und von einem Richter genehmigt gewesen. Als sich keine Hinweise ergaben, die ein weiteres Abhören gerechtfertigt hätten, sei die Aktion wieder eingestellt worden.

Der algerische Terrorist saß von 2003 bis 2008 in Tonna bei Gotha. Er war mit drei Komplizen wegen Planung eines Anschlags auf den Straßburger Weihnachtsmarkt zu elfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kommentare