Gebetsraum in Thüringer Gefängnis abgehört

Erfurt - Das Thüringer Landeskriminalamt hat 2005 einen für muslimische Gebetsstunden genutzten Raum im Gefängnis Tonna abgehört. Anlass war die Haft eines islamistischen Terroristen.

Das sagte der Sprecher des Innenministeriums, Bernd Edelmann , am Donnerstag in Erfurt. Er bestätigte damit einen Bericht von MDR 1 Radio Thüringen.

Die wenige Wochen dauernde Abhöraktion sei eine “kurzfristige, gezielte Maßnahme“ gewesen. Sie sei vom Polizeiaufgabengesetz gedeckt und von einem Richter genehmigt gewesen. Als sich keine Hinweise ergaben, die ein weiteres Abhören gerechtfertigt hätten, sei die Aktion wieder eingestellt worden.

Der algerische Terrorist saß von 2003 bis 2008 in Tonna bei Gotha. Er war mit drei Komplizen wegen Planung eines Anschlags auf den Straßburger Weihnachtsmarkt zu elfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare