Er war angetrunken

Fußgänger totgefahren und geflohen - 20-Jähriger vor Gericht

+
Landgericht

Ein junger Autofahrer, der angetrunken einen Fußgänger totgefahren und liegen gelassen haben soll, muss sich vor dem Landgericht Stuttgart verantworten.

Stuttgart - Die Anklage hält dem 20-jährigen Auszubildenden unter anderem fahrlässige Tötung und versuchten Mord vor. Am 8. Juli 2017 um halb vier Uhr morgens soll er mit drei ebenfalls betrunkenen Freunden im Auto auf dem Heimweg nahe Kaisersbach einen auf der Straße liegenden, betrunkenen Fußgänger überfahren haben. Laut Anklage fuhr er nach einem kurzen Stopp weiter - ohne sich um den 22-Jährigen zu kümmern oder einen Notruf zu senden. Das Landgericht hat sechs Verhandlungstag eingeplant.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Bremen von A bis Z: O wie Oktoberfest

Bremen von A bis Z: O wie Oktoberfest

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Meistgelesene Artikel

Wespen dieses Jahr besonders aggressiv: So wird man sie los

Wespen dieses Jahr besonders aggressiv: So wird man sie los

Großfeuer auf Recyclinghof - A1 gesperrt und Tausende ohne Strom

Großfeuer auf Recyclinghof - A1 gesperrt und Tausende ohne Strom

Horror: Dobermann springt über Zaun - dort stehen 60 hilflose Drittklässler

Horror: Dobermann springt über Zaun - dort stehen 60 hilflose Drittklässler

Nach Großbrand an ICE-Bahnstrecke: Züge des Regionalverkehrs fahren wieder planmäßig

Nach Großbrand an ICE-Bahnstrecke: Züge des Regionalverkehrs fahren wieder planmäßig

Kommentare