Fußballtor erschlägt Zwölfjährigen

Nottuln/Münster - Tragischer Tod eines kleinen Fußball-Fans: Ein umstürzendes Tor auf einem Bolzplatz im münsterländischen Nottuln hat einen zwölfjährigen Jungen erschlagen.

Das Kind erlag seinen schweren Kopfverletzungen. Einen entsprechenden Bericht der “Westfälischen Nachrichten“ (Donnerstag) bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Münster.

Der Zwölfjährige hatte am Mittwoch mit fünf bis sechs anderen Kindern auf dem Platz Fußball gespielt, als das nicht im Boden verankerte Tor umfiel. Ein Hubschrauber kam zur Rettung, der Junge war allerdings nicht mehr transportfähig.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts der fahrlässigen Tötung: Die Fußballtore seien demnach nicht wieder im Boden verankert worden, nachdem sie zeitweise wegen eines Schützenfestes andernorts abgestellt waren. Der Platz, auf dem das Fußballtor steht, gehört den Angaben zufolge der örtlichen Kirche, die es an die Gemeinde verpachtet hat.

dpa

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare