Junge (5) überlebt Sturz aus 18 Metern

Herne - Ein fünfjähriger Junge hat am Mittwoch in Herne einen Sturz aus 18 Meter Höhe mit lebensgefährlichen Verletzungen überlebt.

Das Kind fiel aus einem Fenster in der sechsten Etage eines Mehrfamilienhauses auf eine vom Regen durchweichte Rasenfläche. Wäre das Kleinkind auf die unmittelbar angrenzende Betoneinfassung des Eingangsbereichs gefallen, hätte der kleine Junge vermutlich keine Chance gehabt, sagte Polizeisprecher Volker Schütte in Bochum. Nach dem Sturz war der Fünfjährige noch ansprechbar, bevor er in eine Klinik gebracht wurde.

Zu dem Unglück war es gekommen, nachdem der Junge zusammen mit seinem kleinen Bruder unbemerkt von der Mutter auf einen Küchentisch geklettert war. Die beiden Kleinkinder hatten daraufhin Küchenutensilien aus dem Fenster geworfen. Dabei verlor der Fünfjährige das Gleichgewicht und stürzte aus dem Fenster. Die ahnungslose Mutter wurde von dem kleinen Bruder alarmiert.

Bereits am Montag war ein 21 Monate alter Junge aus etwa acht Meter Höhe in Witten auf einen Gehweg gestürzt. Das Kind schwebt nach Angaben der Polizei vom Mittwoch weiter in Lebensgefahr.

dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Kommentare