Fünfeinhalb Jahre Haft für sexuellen Missbrauch von Babys

Hamburg - Wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Misshandlung von Kleinkindern vor laufenden Kameras hat das Hamburger Landgericht einen Mann zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt.

Der 56-Jährige hatte zuvor eingeräumt, zwischen 2008 und 2009 vor laufender Kamera einen einjährigen Jungen gequält und missbraucht zu haben. Sein zweites Opfer, ein sechs Monate altes Mädchen, wurde 2010 von ihm sexuell missbraucht.

“Der Fall ist jedem von uns nahegegangen“, sagte der Richter am Freitag. Ein Gutachter attestierte dem Mann Pädophilie mit sadistischen Neigungen. Eine Sicherungsverwahrung sah das Gericht - anders als die Staatsanwaltschaft - aber als “unverhältnismäßig“ an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gaspreise und Strompreise steigen in astronomische Höhen

Gaspreise und Strompreise steigen in astronomische Höhen

Gaspreise und Strompreise steigen in astronomische Höhen
3G in Bus und Bahn: Was Fahrgäste jetzt über die Corona-Regel wissen müssen

3G in Bus und Bahn: Was Fahrgäste jetzt über die Corona-Regel wissen müssen

3G in Bus und Bahn: Was Fahrgäste jetzt über die Corona-Regel wissen müssen
Diese Länder sind aktuell Corona-Hochrisikogebiete

Diese Länder sind aktuell Corona-Hochrisikogebiete

Diese Länder sind aktuell Corona-Hochrisikogebiete
Ema gibt Biontech-Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren frei: Wann Impfungen starten könnten

Ema gibt Biontech-Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren frei: Wann Impfungen starten könnten

Ema gibt Biontech-Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren frei: Wann Impfungen starten könnten

Kommentare