1. Startseite
  2. Deutschland

Omikron BA.5: Freitesten nach fünf Tagen – das dürfen Sie trotz Corona nach der Quarantäne

Erstellt:

Von: Jennifer Köllen

Kommentare

Positiver Corona-Schnelltest
Wer Corona hat, muss mindestens fünf Tage in Isolation. © Paulo Lopes/imago

Sommerwelle. Sie haben auch Corona? Wann genau Sie trotz Infektion wieder raus dürfen, und worauf Sie dennoch achten müssen – alle Antworten.

Hamburg – Die Sommerwelle wütet, gefühlt hat gerade jeder Zweite in Deutschland Corona. Der Grund: die hochansteckende Corona-Subvariante Omikron BA.5. Doch trotz hoher Zahlen (die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 661, Stand 11. Juli) sind die Quarantäne-Regeln gelockert. Jetzt darf man sogar mit einem positiven Corona-Selbsttest aus der Quarantäne. Auch, wenn das absurd klingt – weil man natürlich dennoch Menschen anstecken kann.

Nach wie vielen Tagen darf man sich mit Omikron aus der Quarantäne freitesten? Was darf man dann alles machen? Und verkürzt sich die Isolation durch den Booster? Hier erfahren Sie alles, was Sie über das Freitesten mit einer Corona-Infektion wissen müssen.

Freitesten nach Corona: Nach Omikron BA.5 aus der Quarantäne in fünf Tagen

Sie haben Omikron BA.5? Und wollen sich freitesten nach Corona mit der Sublinie. Zunächst haben Sie sich aber sicherlich die ersten Tage vermutlich ziemlich mies gefühlt. Während der Verlauf von Omikron BA.2 Anfang des Jahres bei vielen Menschen wie eine milde Erkältung verlief, berichten Betroffene bei Omikron BA.5 wieder von stärkeren Symptomen: Fieber, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen. Mit solchen Symptomen möchte man ohnehin nicht aus dem Bett und bleibt freiwillig in Quarantäne beziehungsweise Isolation.

Diese ist von der Bundesregierung aber auch vorgeschrieben. Egal, wie milde Ihre Symptome sind – bei einem positiven Corona-Test müssen Sie mindestens fünf Tage zu Hause bleiben. Wie ansteckend Sie mit Omikron BA.5 sind, können Sie bei einem PCR-Test am CT-Wert ablesen. Und nach den fünf Tagen? Muss man sich an einer offiziellen Teststelle wegen der Infektion mit Corona freitesten? Oder darf man einfach so wieder aus der Quarantäne und aus dem Haus – trotz Corona-Infektion mit Omikron BA.5? Und ab wann zählt der erste Tag – ab den ersten Symptomen oder dem ersten positiven Testergebnis?

Freitesten nach Corona: Fünf Tage mit Omikron – Ab wann zählt der erste Tag?

Sie hatten fünf Tage Corona bzw. Omikron BA.5, die dominierende Variante in Deutschland, und wollen raus? Das dürfen Sie trotz (!) positivem Corona-Test nach fünf Tagen Isolation. Wichtig: Gezählt wird ab dem Tag mit dem ersten positiven Testergebnis – das ist also Tag eins.

Omikron BA.5: Mein Corona-Test ist positiv – muss ich das melden?

Muss man einen positiven Corona-Test melden? Es kommt darauf an, in welchem Bundesland Sie wohnen. Denn die Länder können derzeit einige Corona-Regelungen verschärfen beziehungsweise lockern. Die bestehenden Corona-Regeln in Niedersachsen gelten bis Ende August. In Hamburg gilt zum Beispiel: Wenn ein Selbsttest positiv ist, sind Sie durch die Eindämmungsverordnung verpflichtet, dieses Testergebnis in einer von der Stadt anerkannten Teststelle bestätigen zu lassen. Ein Antigen-Schnelltest zur Bestätigung ist ausreichend, es muss nicht mehr verpflichtend ein PCR-Test durchgeführt werden. Welche Regeln zum Freitesten in Ihrem Bundesland gelten, erfahren Sie hier.

Freitesten nach Corona: Omikron-Isolation und Quarantäne beenden – Brauche ich einen negativen Test?

Manche Bundesländer haben strengere Regeln beim Freitesten nach Corona. In Nordrhein-Westfalen ist für das Freitesten nach wie vor ein offizieller Test (Bürgertestung oder PCR-Test) erforderlich. Ohne Freitestung endet die Isolierung wie bisher automatisch nach zehn Tagen. Welche Regeln zum Freitesten in Ihrem Bundesland gelten, erfahren Sie hier.

Grundsätzlich gilt: In den meisten Bundesländern dürfen Sie nach fünf Tagen Isolation auch mit einem positiven Corona-Test wieder raus. Auch, ohne sich offiziell freigetestet zu haben. Vorausgesetzt, Sie haben seit zwei Tagen keine Symptome wegen Omikron BA.5 mehr. Wenn am fünften Tag noch Symptome bestehen, verlängert sich die Absonderung, bis 48 Stunden Symptomfreiheit erreicht sind – längstens jedoch auf zehn Tage. 

Es wird dringend empfohlen, nach dem fünften Tag wiederholt einen Schnell- oder Selbsttest durchzuführen und in Isolation zu bleiben, bis der Test negativ ist. Schließlich können Sie mit einem positiven Test andere Menschen mit Corona anstecken. Also, auch wenn Sie raus dürfen – bleiben Sie zu Hause, bis Sie ein negatives Testergebnis haben. Damit schützen Sie vor allem vulnerable Gruppen, kleine Kinder und alte Menschen.

Freitesten nach Corona: Vollständig geimpft, keine Symptome, aber einen positiven Test – muss man zu Hause bleiben?

Die klare Antwort: ja! Wenn Sie einen positiven Corona-Test haben, müssen Sie in jedem Fall zu Hause bleiben. Und zwar auch fünf Tage, wie alle anderen Infizierten, um sich dann nach Corona freistesten zu können.

Ich bin enge Kontaktperson eines Corona-Infizierten: Muss ich in Quarantäne und mich freitesten?

Enge Kontaktpersonen müssen nicht mehr in Quarantäne. Ihnen wird jedoch dringend empfohlen, eigenverantwortlich für mindestens fünf Tage Kontakte so gut wie möglich zu vermeiden – vor allem zu Risikogruppen, die einen schweren Verlauf haben könnten. Bitte testen Sie sich mindestens fünf Tage lang täglich mit einem Selbsttest oder suchen eine anerkannte Teststelle auf.

Auch interessant

Kommentare