Es ist nicht der erste Übergriff dort

Schon wieder: Frau im FKK-Bereich eines bekannten Freizeitbades vergewaltigt

+
Am Wochenende wurde eine Frau im FKK-Bereich eines Freizeitbades vergewaltigt. (Symbolbild)

Erst vor wenigen Wochen wurde eine Frau im FKK Bereich des Freizeitbades Miramar brutal vergewaltigt. Nun kam es am Wochenende wieder zu einem sexuellen Übergriff.

Weinheim - Erst am 17. Juli wurde eine Frau im FKK-Bereich des Miramar brutal vergewaltigt. Ein Mann schlug einer 49-Jährigen erst in ins Gesicht, würgte sie und vergewaltigte sie dann

Nur wenige Wochen später folgte die nächste Vergewaltigung: Am Samstagabend (11. August) lag eine 56-jährige Frau nichtsahnend in einem Whirlpool des FKK-Bereichs, als ihr ein 48-Jähriger erst ungefragt in ihren Intimbereich fasste und sie dann vergewaltigte.

Die Frau machte lautstark auf sich aufmerksam und vertraute sich einem Bademeister an. Was dann passierte, lesen Sie auf HEIDELBERG24.de*

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Arm in Arm beim Bambi: Sophia Loren und Thomas Gottschalk

Arm in Arm beim Bambi: Sophia Loren und Thomas Gottschalk

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Meistgelesene Artikel

Familienvater baut heftigen Unfall - dann sieht er, wen er gerammt hat

Familienvater baut heftigen Unfall - dann sieht er, wen er gerammt hat

Mann kauft Tierfutter bei Edeka - sein Hund entgeht nur knapp einer Katastrophe

Mann kauft Tierfutter bei Edeka - sein Hund entgeht nur knapp einer Katastrophe

Nach Gruppen-Vergewaltigung: Polizei greift zu drastischer Maßnahme

Nach Gruppen-Vergewaltigung: Polizei greift zu drastischer Maßnahme

News-Ticker: Chemieunfall in Frankfurt: Feuerwehr gibt Entwarnung

News-Ticker: Chemieunfall in Frankfurt: Feuerwehr gibt Entwarnung

Kommentare