Betrügerin betrogen

Frau verkauft aus Liebe illegal Tram-Tickets

Plauen - Eine Mitarbeiterin der Plauener Straßenbahn hat ein Jahr lang unter der Hand Fahrkarten verkauft. Das eingenommene Geld gab sie einer Internetbekanntschaft - doch der Mann war ein Betrüger.

Der angebliche Geschäftsmann aus Dallas im US-Bundesstaat Texas habe der Ticketverkäuferin seine Liebe vorgegaukelt und behauptet, in Nigeria festzusitzen. Rund 34.000 Euro habe die 44-Jährige damit eingenommen und dem Mann geschickt, berichtete die Chemnitzer „Freie Presse“ am Mittwoch. Angaben des Amtsgericht Plauen zufolge hatte die 44-Jährige gestanden, die Fahrkarten ausgedruckt und illegal verkauft zu haben.

Die Frau wurde zu 15 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können

Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können

Kommentare