Unschuldig oder Komplizin?

Frau "unter Hypnose" half Dieben - unfreiwillig?

Mannheim - Eine Klinikmitarbeiterin kämpft gegen ihre Kündigung: Sie soll einem Dieb die Tür zum Kassenbereich der Klinik geöffnet haben - nach eigenen Angaben "unter Hypnose".

Sie soll einem Dieb zweimal die Tür zum Kassenbereich des Mannheimer Klinikums geöffnet haben - angeblich unter Hypnose. Seit Donnerstag kämpft eine ehemalige Klinikmitarbeiterin nun vor dem Arbeitsgericht der Stadt gegen ihre fristlose Kündigung. Ihre Argumentation: Sie sei Opfer von Trickbetrügern geworden, die sie in Hypnose versetzt hätten. Die Frau war nach über 42 Dienstjahren im Februar 2014 wenige Monate vor dem Renteneintritt entlassen worden, nachdem bei den Vorfällen rund 7750 Euro entwendet wurden. Nun sollen die Videobänder des Kassenbereichs vor dem nächsten Prozesstag im Herbst ausgewertet werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare