Horror-Tat in Baden-Württemberg

Frau sticht Mädchen (6) im Supermarkt Messer in den Hals

Dossenheim - In einem Supermarkt in Baden-Württemberg hat eine Frau ohne erkennbaren Grund einem sechsjährigen Mädchen ein Messer in den Hals gestochen und das Kind schwer verletzt.

Wie die Polizei in Mannheim und die Staatsanwaltschaft in Heidelberg am Mittwoch mitteilten, ist das Mädchen nach der Blut-Tat in Dossenheim vom Vorabend inzwischen außer Lebensgefahr. Das Motiv der 32-Jährigen sei weiter unklar.

Laut den Ermittlern war das Mädchen am Dienstagabend mit einer Verwandten beim Einkaufen, als die Frau plötzlich von hinten zustach. Anschließend habe sich die Angreiferin zu einem Informationsschalter begeben und dort auf die Polizei gewartet, während das Mädchen in eine Klinik gebracht worden sei.

Tatwaffe ist ein Gemüsemesser

Die Tatwaffe war den Angaben zufolge ein Gemüsemesser, das die Verdächtige aus dem Sortiment des Einkaufsmarkts an sich genommen haben soll. Ersten Erkenntnissen zufolge soll es keine Beziehung zwischen der Verdächtigen und dem Opfer gegeben haben. Die Frau sollte am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank

Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank

Mit Maschinenpistole verwechselt: Shisha löst Großeinsatz bei Polizei aus

Mit Maschinenpistole verwechselt: Shisha löst Großeinsatz bei Polizei aus

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Gewitterwochenende in Deutschland - Ausnahmezustand in Berlin

Gewitterwochenende in Deutschland - Ausnahmezustand in Berlin

Kommentare