Frau sperrt Freund stundenlang im Auto ein 

Viersen - Eine Frau hat ihren Freund in dessen Auto eingesperrt. Erst, als die Polizei Stunden später die Scheibe einschlagen wollte, erinnerte der Mann sich an eine andere Fluchtmöglichkeit.

Die Frau war in Viersen nach einem Streit mit dem Schlüssel aus dem Wagen gesprungen und hatte ihn verriegelt, berichtete die Polizei der nordrhein-westfälischen Stadt am Montag. Das Handy ihres Freundes nahm sie mit. Für den Mann gab es wegen der abgeschalteten Bordelektronik kein Entrinnen. Mit heftigem Hupen machte er nachts auf seine Lage aufmerksam.

Von Anwohnern alarmiert fand die Polizei den Eingeschlossenen, konnte aber nichts ausrichten. Als schließlich eine Scheibe zerschlagen werden sollte, entsann sich der Gefangene, dass im Kofferraum - von innen zugänglich - ein Ersatzschlüssel versteckt lag. Nach drei Stunden konnte der Mann die Heimfahrt antreten. Was dort geschah, wurde nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Meistgelesene Artikel

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Kommentare