In Frankfurt

Frau mit sieben Schlangen am Bahnhof gefasst

Frankfurt/Main - Mit sieben Schlangen im Gepäck ist eine Diebin im Frankfurter Hauptbahnhof gefasst worden.

Ein Reisender hatte im am Dienstag im Zug beobachtet, wie sich die Frau an seiner Jacke zu schaffen machte und anschließend 300 Euro vermisst. Der 49-Jährige aus Hannover verständigte die Polizei, die die Frau in Frankfurt in Empfang nahm und ihr Gepäck durchsuchte, wie die Bundespolizei am Mittwoch berichtete.

Dabei fiel den Beamten ein Stoffbeutel in die Hände, der sich bewegte. Als sie den Beutel vorsichtig öffneten, entdeckten sie vier Kornnattern und drei Pythons. Da die 37 Jahre alte Berlinerin keine Angaben zu den Reptilien machte, wurde eine Tierärztin gerufen. Diese habe schnell festgestellt, dass die Schlangen ungiftig und ungefährlich waren und einen Tierrettungsdienst verständigt. Das vermisste Geld wurde sichergestellt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare