Landgericht hat entschieden

Frau erstochen und versteckt - Sieben Jahre Gefängnis

Berlin - Nach dem gewaltsamen Tod einer Norwegerin, deren Leiche in einem Koffer am Berliner Spreeufer entdeckt worden war, ist der Täter zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

Der Chilene hatte seine 36 Jahre alte Bekannte im Juni 2015 in einem Streit in seiner Galerie im Stadtteil Wedding erstochen. Der 39-Jährige sei des Totschlags schuldig, entschied das Landgericht am Montag. Angeordnet wurde auch die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt. Der Künstler hatte gestanden und gesagt, er habe unter Einfluss von Drogen und Alkohol gestanden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Meistgelesene Artikel

„Fake-Bier“: Betrüger ergaunern 21.000 Euro Pfand mit Flaschen, die es nie gab

„Fake-Bier“: Betrüger ergaunern 21.000 Euro Pfand mit Flaschen, die es nie gab

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Sattelschlepper verliert nach Kollision tausende Flaschen Bier

Sattelschlepper verliert nach Kollision tausende Flaschen Bier

Gewitterwochenende in Deutschland - Ausnahmezustand in Berlin

Gewitterwochenende in Deutschland - Ausnahmezustand in Berlin

Kommentare