Frankfurter Messerstecher in Hamburg gefasst 

Frankfurt/Main - Ein flüchtige Messerstecher wurde seit Sonntag von der Polizei gesucht. Er hatte einen Familienvater am hellichten Tag brutal niedergestochen. Jetzt ist der Täter gefasst.

Fahndungserfolg der Bundespolizei: Sie hat am Hamburger Hauptbahnhof einen 39-jährigen Mann verhaftet, der am vergangenen Sonntag in Frankfurt am Main in aller Öffentlichkeit einen Familienvater niedergestochen haben soll. Laut “Bild“-Zeitung handelt es sich um einen polizeibekannten Gewalttäter, der “schon mehrfach wegen Lappalien komplett ausgerastet“ sei. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war die Familie am Sonntag am Mainufer mit Rädern unterwegs, wo der 39-Jährige mit sportlichen Übungen beschäftigt war. Als die sechsjährige Tochter ihren Vater fragte, was der Mann dort tue, habe sich dieser offenbar provoziert gefühlt. Nach einem kurzen Wortwechsel zog er ein Messer, stach dem Vater mehrmals in den Rücken und flüchtete in Richtung Bahnhofsviertel. Der Verletzte musste stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Der gesuchte Mann war einem Mitarbeiter der Hamburger Bahnhofsmission aufgefallen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare