Tragischer Fund

Katze doch kein Opfer von Tierquälerei? Abgetrennte Katzenpfote gefunden 

+
Katze doch kein Opfer von Tierquälerei? (Symbolbild)

Eine vermisste Katze wurde am Samstag (18.05) in schwer verletztem Zustand gefunden. Die Polizei ging zunächst von Tierquälerei aus. Diese Vermutung hat sich mittlerweile geändert. 

Update, 23. Mai, 16:14 Uhr: Bei der am Samstag in einer Blutlache gefundenen Katze handelt es sich wahrscheinlich doch nicht um einen Fall von Tierquälerei. Ein Zeuge meldete am Mittwochabend, eine abgetrennte Katzenpfote an einem Bahnübergang gefunden zu haben. Es liegt die Vermutung nahe, dass die Katze von einem Zug erfasst wurde. Daher geht die Polizei aktuell doch von einem Unglücksfall aus. Dennoch dauern die Ermittlungen weiter an. Hinweise können nach wie vor unter der Telefonnummer 064042/9648-0 der Polizei gemeldet werden.

Erstmeldung, 22. Mai, 16:36 Uhr: Frankfurt – Eine vermisste Katze wurde am letzten Samstag vom Nachbar der Besitzer in der Nähe eines Wasserbehälters in Höchst wiedergefunden. Der Zustand, in dem das Tier aufgefunden wurde, war nichts für schwache Nerven: Das sonst so niedliche Haustier, im eigenen Blutbad badend, die Hinterbeine und der Schwanz zerquetscht und nicht wiederzuerkennen. Die Besitzer brachten es in die Tierklinik, dort wurde es eingeschläfert. Laut der Spezialisten ist ein Unfall auszuschließen. Die Verletzungen seien zu brutal.

Katze in eigenem Blutbad gefunden

Die Polizei geht davon aus, dass das Tier einem Tierquäler zum Opfer gefallen ist. Hinweise zu dieser abscheulichen Tat werden gesucht. Bei vorliegenden Hinweisen werden Zeugen gebeten, sich mit der Polizeistation Büdingen unter 06042/9648-0 in Verbindung zu setzen. (dpa/dcv)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie wollten keine Entenfamilie töten – Autofahrer lösen mit Vollbremsung schweren Unfall aus!

Ein Schwerverletzter, ein Trümmerfeld und die Suche nach einem flüchtigen Audi-Fahrer: Das ist die Bilanz eines schweren Unfalls auf der B9, die letztlich eine Entenfamilie verursacht hat.

Weiterer Schlachthof-Skandal droht: Aktivisten filmen verdeckt Tierquälerei

Droht ein neuer Schlachthof-Skandal?Tierschützer haben aussagekräftige Beweise für Tierquälerei angekündigt. Das zuständige Ministerium hat Strafanzeige erstattet.

Schock! Frau schlitzt eigene Katze vor Augen der Polizei auf

In Hamburg schlitzte eine Frau ihrer Katze vor den Augen der Polizei den Hals auf. Die Beamten trugen einen Schock davon und äußerten sich auch bei Facebook.

Zahlreiche Schnitte: Perverser Unbekannter verletzt Pferd

Ein Unbekannter verletzt ein Pferd in Ginsheim-Gustavsburg* mehrfach im Genitalbereich. Nun ermittelt die Polizei.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So zauberhaft ist die Blütenküche

So zauberhaft ist die Blütenküche

Was das Welterbe Wattenmeer einzigartig macht

Was das Welterbe Wattenmeer einzigartig macht

Praxis-Check: Der BMW 8er Cabrio vereint Kraft und Luxus

Praxis-Check: Der BMW 8er Cabrio vereint Kraft und Luxus

Fotostrecke: So verbringen die Werder-Profis ihren Urlaub

Fotostrecke: So verbringen die Werder-Profis ihren Urlaub

Meistgelesene Artikel

Wetter: Meteorologen warnen vor Hitzegewittern und einem besonders gefährlichen Phänomen

Wetter: Meteorologen warnen vor Hitzegewittern und einem besonders gefährlichen Phänomen

Riesenkrater in Limburg: Wie die Bombe explodieren konnte - und wie es jetzt weitergeht

Riesenkrater in Limburg: Wie die Bombe explodieren konnte - und wie es jetzt weitergeht

Schießerei in Frankfurter Innenstadt: Woher hatten die Männer die Waffe?

Schießerei in Frankfurter Innenstadt: Woher hatten die Männer die Waffe?

Mordfall Susanna: Prozess dauert länger - Urteil verzögert sich

Mordfall Susanna: Prozess dauert länger - Urteil verzögert sich

Kommentare