Modewoche

Eklat um Fashion Week in Frankfurt: Aus Berlin regt sich Widerstand 

frankfurt-berlin-fashion-week-wechselt-nach-frankfurt
+
Ein Model läuft bei der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin über den Laufsteg. Dieses Bild wird es schon bald auch in Frankfurt geben.

Die beliebte „Fashion Week“ zieht nach Frankfurt. Die Veranstalter der Modewoche verlassen Berlin und kommen in die Mainmetropole.

  • Seit 2007 findet die Berlin „Fashion Week“ zweimal jährlich statt
  • Doch die Macher der Premium Exhibitions wechseln nun nach Frankfurt
  • Schon 2021 soll die Mode-Messe in der Mainmetropole stattfinden, doch aus Berlin regt sich Widerstand

Update vom Mittwoch, 10.06.2020, 17.50 Uhr: Deutschland hat ab kommenden Jahr zwei Fashion Weeks - eine in Berlin und eine Frankfurt. Denn nach der Nachricht, dass die Modemesse an den Main zieht, regte sich von der Spree Widerstand. Man habe den Umzug der Messen „mit Überraschung aufgenommen“, meldete am Dienstag Marcus Kurz, Geschäftsführer der Agentur Nowadays und Ausrichter der Berlin Fashion Week, plane aber auch 2021 und darüber hinaus weiter das eigene Format – nach wie vor mit Hauptsponsor Mercedes-Benz und dem Onlinehandelsriesen About You im Rücken. In den Sozialen Medien heißt es gar von namhaften Designern: Man wolle und werde seine Mode nicht am Main präsentieren. Mehr zum Eklat in der Modebranche um die Frankfurt Fashion und was das jetzt für Frankfurt bedeutet, schreibt *fr.de.  

Fashion Week: Frankfurt soll „sexieste internationale Stadt“ werden

+++ 11.17 Uhr: Die Pressekonferenz zur Frankfurt Fashion Week ist nun beendet. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer - von den politischen Vertretern der Stadt und des Landes, bishin zu den Veranstaltern der Messe und Fashion Week selbst - zeigten sich zuversichtlich über den Erfolg des Umzugs von Berlin nach Frankfurt. Die international beliebte Modewoche soll vom 6. bis 8. Juli 2021 erstmals am neuen Standort stattfinden. 

Die Veranstalter der Fashion Week wollen in Frankfurt von der Internationalität des Standorts profitieren. Sowohl der Flughafen, die kurzen Wege der Innenstadt und die Ressourcen der Messe seien dabei von Vorteil. Auch das Gastgewerbe freue sich auf den Zuwachs durch die Modewoche. Laut Detlef Braun, dem Geschäftsführer der Messe Frankfurt rechne man für die Frankfurt Fashion Week derzeit mit etwa 140 000 Besucherinnen und Besuchern. 

Standortvorteil Frankfurt: Fashion Week zieht von Berlin in die Mainmetropole

+++ 10.44 Uhr: Die Fashion Week in Frankfurt werde neue Konzepte vertreten, um große Modeveranstaltungen relevant zu halten, sagte Anita Tillmann von der veranstaltenden Premium Group.  Zum Beispiel werde man erstmals die Fashion Week für Damen- und Herrenmode gleichzeitig abhalten. Weitere Konzeptideen sollen in den nächsten Wochen verkündet werden. Die Ziele sind hoch gesteckt, man scheue auch den Vergleich mit den internationalen Modewochen in Paris, London und Mailand nicht, betonte Tillmann. 

Auch mit den anderen Frankfurter Textilmessen werde man dabei kooperieren, verkündete Detlef Braun. Die Messe werde auf bestehende Kontakte und Expertise setzen, um die Fashion Week massiv zu internationalisieren. „Wir werden unser ganzes Know-How auf der Fashion Week integrieren“, so Braun. 

Bye Bye Berlin - Fashion Week zieht von der Hauptstadt nach Frankfurt am Main

+++ 10.38 Uhr: Auch bezüglich der andauernden Corona-Pandemie machen sich Stadt, Land und Veranstalter Gedanken. Hessen habe in den letzten Wochen gezeigt, dass man mit der Corona-Pandemie umgehen können, sagte Tarek Al-Wazir. Deshalb habe man auch verkünden könne, dass die Buchmesse stattfinden werde. „Wir müssen mit der Pandemie umgehen und leben, aber gleichzeitig zeigen, dass man auch unter solchen Umständen Menschen zusammen bringen kann.“

+++ 10.29 Uhr: Rundum zufrieden zeigten sich die Anwesenden der Pressekonferenz mit dem Umzug der Fashion Week nach Frankfurt. Bürgermeister Uwe Becker sieht ihn als längst überfällig: „Frankfurt ist der Ort, an den die Fashion Week schon immer hin gehört hat.“ Darüber hinaus wies Stadtrat Markus Frank auf die kreativen Köpfe der Stadt Frankfurt hin und betonte, dass die Fashion Week eine großartige Chance für die Kreativwirtschaft sein werde. Diese solle auch bei der Gestaltung der Fashion Week eine Rolle spielen. So könne etwa auch der Eiserne Steg zum charmanten Laufsteg werden. 

Messegeschäftsführer Detlef Braun hat sich unterdessen für die Fashion Week eine Vision vorgenommen: „Wir wollen aus Frankfurt die sexieste internationale Stadt der Welt machen.“ 

Fashion Week zieht von Berlin nach Frankfurt am Main 

+++ 10.25 Uhr: Trotz der guten Eignung für eine Veranstaltung wie die Fashion Week, sei Frankfurt noch „recht unbedarft“ in der Modebranche, sagte Anita Tillmann, Geschäftsführerin der Premium Group. Der Umzug der Modewoche gebe nun aber auch die Gelegenheit die Fashion Week neu zu denken. Auch die Herausforderung von Covid-19 müsse einiges an Umdenken mit sich bringen. 

+++ 10.16 Uhr: Frankfurt sei bereit für die Fashion Week, sagte auch Oberbürgermeister Peter Feldmann in der Pressekonferenz am Montag. Die Stadt sei eine alte Handels- und Messestadt und damit perfekt geeignet. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt seien besonders gute Gastgeber, da rund 200 Sprachen unter ihnen vertreten seien. Auch der hessische Minister für Wirtschaft Tarek Al-Wazir betonte die große Internationalität Frankfurts als Standortvorteil. „Ich denke, die Menschen werden sich sehr freuen nach Frankfurt zu kommen“, sagte der Minister.

Frankfurt Fashion Week unter dem Motto Digitalität und Nachhaltigkeit

+++ 10.09 Uhr: „Frankfurt kann ab heute Fashion“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt bei der Pressekonferenz am Montag. Die Messe als größter Gastgeber für Textilveranstaltungen werde der perfekte Standort für die Fashion Week sein. Braun rechnet mit mehr als 140 000 Besucherinnen und Besuchern aus 100 Nationen für die Veranstaltung im Jahr 2021. 

Die Aktivitäten unter dem Motto „Digitalität und Nachhaltigkeit“ sollen über das Messegelände hinaus in die ganze Stadt getragen werden. Die Messe Frankfurt möchte dabei auch die sogenannten „Sustainable Development Goals“ der Vereinten Nationen erfüllen. 

Frankfurt als neuer Standort für Fashion Week

Erstmeldung vom Montag 08.06.20, 10.00 Uhr: Neben London, Paris, Mailand und New York versammelt sich die internationale Modeszene zweimal im Jahr bei der „Berlin Fashion Week“. Seit 2007 gibt es die Modewoche in Deutschlands Hauptstadt bereits. Die Veranstaltungsreihe lockt tausende Besucher an, die sich die neusten Trends auf den Shows der bekannten Designer anschauen. 

Nun erschütterte jedoch eine Neuigkeit die Messelandschaft. Denn nicht mehr Berlin, sondern eine andere deutsche Großstadt soll künftiger Veranstaltungsort der größten und wichtigsten Mode-Messe der „Fashion Week“ sein: Die Mainmetropole Frankfurt.  

„Fashion Week“: Mode-Messe verlässt Berlin und zieht nach Frankfurt

Nach über zehn Jahren verlassen die Macher der Premium Exhibitions Berlin die Hauptstadt und haben sich einen anderen Platz ausgesucht. Frankfurt soll künftig zum Zentrum des guten Geschmacks werden. Die erste Frankfurt „Fashion Week“ soll schon 2021 in der Mainmetropole veranstaltet werden. Dafür kooperieren die Macher mit der Messe Frankfurt. Details sollen am Montagvormittag (06.06.2020) bei einer Pressekonferenz folgen.

Was bereits bekannt ist: Laut Messe Frankfurt wird es im Januar noch eine „Berlin Fashion Week“ geben, danach zieht die Modewoche nach Hessen. Vom 6. bis 8. Juli 2021 soll es dort dann die erste Mode-Messe geben. 

„Fashion Week“: Designer kommen künftig nach Frankfurt

Ein großer Erfolg für die Mainmetropole, musste die Stadt Frankfurt doch erst vor kurzem den Weggang der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) verkraften. „Nach dem bitteren Verlust der Auto-Schau IAA (wechselt nach München) könnte die „Fashion Week“ neben der Buchmesse zu einem der Aushängeschilder für die Frankfurter Messe werden. „Damit bringen wir die Stadt wieder ein Stück voran“, sagte Wirtschafts-Dezernent Markus Frank (CDU) "bild.de".

Und auch Veranstalterin Anita Tillmann äußerte sich gegenüber der „Bild“. „Wir wollen uns nicht mit Düsseldorf oder Berlin messen, sondern mit Paris oder Mailand.“ Laut Detlef Braun von der Messe Frankfurt hat die Stadt das Potential Mode zu können. Er sieht die „Chance und die Zutaten zu einer der internationalen Fashion und Lifestyle-Hubs“ zu werden

svw/red

Die Mainmetropole bekommt die „Frankfurt Fashion Week“. Warum die Stadt* nicht nur Finanzen, sondern durchaus auch Mode kann. Ein Kommentar.

Mysterium und Massenatraktion: Die Modewelt fasziniert Millionen Menschen. Mode beeinflusst letztlich jeden von uns - ob bewusst oder unbewusst. Reporterin und Mode-Bloggerin Deliah Eckhardt war in den vergangenen Tagen auf der Berliner Fashion Week* unterwegs und berichtet von ihren Erlebnissen.

Hat Frankfurt das Zeug zur Fashion Week-Größe? Unklar ist, was das für die Formate der Hauptstadt bedeutet. Und ob Frankfurt es schafft, seine Fashion Week auch international zu etablieren.

Frankfurt darf bei der Fashion Week 2021 mitmischen. Kerstin Görling, Inhaberin der Boutique Hayashi, erzählt, was der Umzug der Fashion Week für die Modewelt am Main* bedeutet.

*fnp.de und fr.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Meistgelesene Artikel

Mord in Schleswig-Holstein: Leiche auf Kinder-Spielplatz – erstochen und entsorgt

Mord in Schleswig-Holstein: Leiche auf Kinder-Spielplatz – erstochen und entsorgt

Mord in Schleswig-Holstein: Leiche auf Kinder-Spielplatz – erstochen und entsorgt
Corona-Krise: Niedersachsen und Bremen setzen drastische Maßnahmen um

Corona-Krise: Niedersachsen und Bremen setzen drastische Maßnahmen um

Corona-Krise: Niedersachsen und Bremen setzen drastische Maßnahmen um
Corona in Bayern: Alarmstufe „dunkelrot“ in vier weiteren Kreisen und Städten - Söder mit Video-Botschaft

Corona in Bayern: Alarmstufe „dunkelrot“ in vier weiteren Kreisen und Städten - Söder mit Video-Botschaft

Corona in Bayern: Alarmstufe „dunkelrot“ in vier weiteren Kreisen und Städten - Söder mit Video-Botschaft
Corona-Alarm in NRW: Reker ruft Kölner zur Mithilfe auf - „Ansteckungsgeschehen nicht mehr nachvollziehbar“

Corona-Alarm in NRW: Reker ruft Kölner zur Mithilfe auf - „Ansteckungsgeschehen nicht mehr nachvollziehbar“

Corona-Alarm in NRW: Reker ruft Kölner zur Mithilfe auf - „Ansteckungsgeschehen nicht mehr nachvollziehbar“

Kommentare