Ursache unklar

Nach folgenschwerem Brand fünf Verletzte in Hamburger Klinik

Im Patientenzimmer eines Krankenhauses bricht plötzlich ein Feuer aus. Die Station und auch die umliegenden Bereiche müssen geräumt werden. Fünf Menschen werden verletzt.

Hamburg - Bei einem Brand in der Asklepios-Klinik Hamburg-Altona sind am Samstagmorgen fünf Menschen verletzt worden. Der Brand war im zehnten Stock in einem Krankenzimmer ausgebrochen, wie ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr sagte. Ursache sei vermutlich unsachgemäßer Umgang mit Feuer gewesen. Bei den Verletzten handele es sich um den Patienten, in dessen Zimmer das Feuer ausbrach, zwei Krankenschwestern und zwei Polizisten. Alle fünf erlitten Rauchvergiftungen.

Die Station 10B, zu der das Zimmer gehört, sowie die umliegenden Stationen wurden evakuiert. „Hier haben sich die eingeübten Konzepte bewährt“, sagte der Sprecher. Die Einsatzkräfte brachten 16 Patienten in die zentrale Notaufnahme, als sich der Rauch ausbreitete. Unter ihnen habe es aber keine weiteren Verletzten gegeben.

Die Feuerwehr war den Angaben zufolge mit 83 Einsatzkräften sowie einem Großaufgebot an Löschfahrzeugen, Drehleitern, Rettungs- und Notarztwagen sowie weiteren Spezialfahrzeugen am Ort. Das Löschen des kleinen Brandes selbst habe nur etwa eine Minute gedauert, sagte der Sprecher. Der Betrieb des Krankenhauses laufe weiter. Zur genauen Brandursache ermittelt jetzt die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild) 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder vom Moorbrand in Meppen

Bilder vom Moorbrand in Meppen

Diese Lost Places in Deutschland sind ein Spektakel - und verboten

Diese Lost Places in Deutschland sind ein Spektakel - und verboten

Enttäuschung bei Schalke nach 1:1 gegen Porto

Enttäuschung bei Schalke nach 1:1 gegen Porto

Süd- und Nordkorea setzen Gipfeltreffen fort

Süd- und Nordkorea setzen Gipfeltreffen fort

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung: So schädlich wäre die ewige „Sommerzeit“

Zeitumstellung: So schädlich wäre die ewige „Sommerzeit“

Behörden-Irrsinn: Witwer muss 13 Geschwister seiner Frau ausfindig machen

Behörden-Irrsinn: Witwer muss 13 Geschwister seiner Frau ausfindig machen

Baby in Gebüsch ausgesetzt - Mutter sitzt jetzt hinter Gittern

Baby in Gebüsch ausgesetzt - Mutter sitzt jetzt hinter Gittern

Kontrolle eskaliert: Polizistin vor Shisha-Bar von 17-Jährigem brutal attackiert und gewürgt

Kontrolle eskaliert: Polizistin vor Shisha-Bar von 17-Jährigem brutal attackiert und gewürgt

Kommentare