Nachricht per Mail

Bombendrohung in Hamburg: Flugzeug geräumt

Hamburg - Wegen einer Bombendrohung hat ein Flugzeug der Norwegian Air Inter am Hamburger Flughafen erst mit mehrstündiger Verspätung starten können.

Nach Angaben der Polizei war am Sonntag gegen 20.00 Uhr - rund 15 Minuten vor dem geplanten Start der Maschine nach Barcelona - beim Flughafen und bei der Bundespolizei per E-Mail eine Bombendrohung eingegangen. Daraufhin sei die Maschine geräumt worden. Die Passagiere konnten erst wieder einsteigen, nachdem das Flugzeug überprüft worden war, wie eine Polizeisprecherin sagte. Die weiteren Ermittlungen habe die Bundespolizei übernommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Meistgelesene Artikel

Rückruf: Mehrere Sorten Knabbergebäck sollen nicht verzehrt werden

Rückruf: Mehrere Sorten Knabbergebäck sollen nicht verzehrt werden

Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt

Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt

Fahrzeuge gingen in Flammen auf: Zwei Menschen sterben bei schwerem Unfall

Fahrzeuge gingen in Flammen auf: Zwei Menschen sterben bei schwerem Unfall

Eigenes Kind an Vergewaltiger über das Internet angeboten und verkauft

Eigenes Kind an Vergewaltiger über das Internet angeboten und verkauft

Kommentare