Nachricht per Mail

Bombendrohung in Hamburg: Flugzeug geräumt

Hamburg - Wegen einer Bombendrohung hat ein Flugzeug der Norwegian Air Inter am Hamburger Flughafen erst mit mehrstündiger Verspätung starten können.

Nach Angaben der Polizei war am Sonntag gegen 20.00 Uhr - rund 15 Minuten vor dem geplanten Start der Maschine nach Barcelona - beim Flughafen und bei der Bundespolizei per E-Mail eine Bombendrohung eingegangen. Daraufhin sei die Maschine geräumt worden. Die Passagiere konnten erst wieder einsteigen, nachdem das Flugzeug überprüft worden war, wie eine Polizeisprecherin sagte. Die weiteren Ermittlungen habe die Bundespolizei übernommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israelische Soldaten erschießen palästinensischen Angreifer

Israelische Soldaten erschießen palästinensischen Angreifer

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Meistgelesene Artikel

„Fake-Bier“: Betrüger ergaunern 21.000 Euro Pfand mit Flaschen, die es nie gab

„Fake-Bier“: Betrüger ergaunern 21.000 Euro Pfand mit Flaschen, die es nie gab

News-Ticker zum Hochwasser: Einsatzkräfte verärgert über Gaffer

News-Ticker zum Hochwasser: Einsatzkräfte verärgert über Gaffer

„Flotter Dreier“ geht schief: Zwei Frauen mit Knochenbrüchen

„Flotter Dreier“ geht schief: Zwei Frauen mit Knochenbrüchen

Ganz Deutschland lacht über diesen Zettel an einem Supermarkt-Fenster

Ganz Deutschland lacht über diesen Zettel an einem Supermarkt-Fenster

Kommentare