Flughafen-Zoll stoppt Anabolika-Schmuggel

+
Diese Schmuggelware wurde vom Zoll beschlagnahmt.

Frankfurt/Main - Der Zoll am Flughafen konnte einen groß angelegten Anabolika-Schmuggel verhindern. Die rund 23.000 Ampullen und Tabletten kamen aus Griechenland.

Der Zoll am Frankfurter Flughafen hat einen groß angelegten Anabolika-Schmuggel verhindert. Rund 6900 Ampullen und mehr als 16.300 Tabletten mit leistungssteigernden Wirkstoffen steckten - verschleiert deklariert - in sechs großen Paketen aus Griechenland, wie das Hauptzollamt am Mittwoch mitteilte.

Die 37 unterschiedlichen Anabolika-Präparate würden sowohl im Breitensport als auch im Spitzen- und Leistungssport als Dopingmittel missbräuchlich eingesetzt. Den Schmuggel-Fachleuten kamen die Papiere der Sendungen, die bis zu ihrer geplanten Ausfuhr nach Italien und Litauen in den Lagern von Speditionen aufbewahrt wurden, verdächtig vor. Die Präparate wurden nach Zollangaben bereits Ende Juli sichergestellt.

dpa

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare