Schwer verletzt

Flüchtlingsmädchen (2) stürzt drei Meter in die Tiefe

Rheinau - Beim Sturz aus einem Fenster einer Flüchtlingsunterkunft im badischen Rheinau ist ein zwei Jahre altes Mädchen schwer verletzt worden.

Das Mädchen fiel durch ein geöffnetes Fenster rund drei Meter in die Tiefe, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Zweijährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht, Lebensgefahr besteht den Angaben zufolge nicht. Die Hintergründe des Unglücks vom Mittwoch seien noch unklar. Ermittelt werde nun, ob möglicherweise Sicherheitsvorschriften oder die Aufsichtspflicht missachtet wurden.

Im Januar war in Mannheim ein sechsjähriger Junge aus dem Fenster einer Flüchtlingsunterkunft etwa zehn Meter tief in einen Treppenabgang gefallen. Er starb wenig später in einer Klinik. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Unfall aus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symboldbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion