Nach Flucht bei Gefangenentransport

Flüchtiger Häftling nach zwei Tagen geschnappt

Ulm/Neu-Ulm - Nur zwei Tage lang hat ein geflohener Häftling seine Freiheit genießen können: Der 27-Jährige, der am Dienstag beim Amtsgericht Neu-Ulm geflohen war, wurde gefasst. 

Am Donnerstag wurde der Untersuchungshäftling  im benachbarten Ulm in einem Hotel von Polizisten festgenommen. Bezahlt hatte er das Hotel vermutlich, indem er einfach seine Handfesseln und den Fesselgürtel verkaufte, die er bei dem Gerichtstermin trug, berichtete das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West. 

Der Mann war den Polizisten auf dem Parkplatz des Gerichts entkommen, als die Beamten ihren Dienstwagen ausparkten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare