Flaschensammler ertrinkt im Kanal

Berlin - Ein heimatloser Flaschensammler ist am Samstag im Berliner Landwehrkanal ertrunken. Der 33-Jährige hatte mit einem drei Jahre älteren Bekannten nach Pfandflaschen gesucht, wie die Polizei mitteilte.

An einer Anlegestelle seien ihm mehrere Flaschen ins Wasser gefallen. Als er hinabstieg, um sie herauszufischen, sei er gestrauchelt und rückwärts ins Wasser gefallen. Als der Bekannte ihm den Angaben zufolge zu Hilfe eilte, war der 33-Jährige bereits untergegangen.

Polizei und Notarzt konnten den 33-Jährigen, der keinen festen Wohnsitz in Berlin hatte, nicht mehr retten. Sie entdeckten ihn tot unter dem Anlegesteg treibend.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare