Flaschensammler ertrinkt im Kanal

Berlin - Ein heimatloser Flaschensammler ist am Samstag im Berliner Landwehrkanal ertrunken. Der 33-Jährige hatte mit einem drei Jahre älteren Bekannten nach Pfandflaschen gesucht, wie die Polizei mitteilte.

An einer Anlegestelle seien ihm mehrere Flaschen ins Wasser gefallen. Als er hinabstieg, um sie herauszufischen, sei er gestrauchelt und rückwärts ins Wasser gefallen. Als der Bekannte ihm den Angaben zufolge zu Hilfe eilte, war der 33-Jährige bereits untergegangen.

Polizei und Notarzt konnten den 33-Jährigen, der keinen festen Wohnsitz in Berlin hatte, nicht mehr retten. Sie entdeckten ihn tot unter dem Anlegesteg treibend.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare