Tragisches Unglück

Nachbar wollte ihn noch löschen: Mann verbrennt sitzend auf Gartenstuhl

Ein tragisches Unglück hat sich im baden-württembergischen Fichtenau ereignet. Ein 89-Jähriger ist in seinem Gartenstuhl sitzend verbrannt.

Fichtenau - Ein 89 Jahre alter Mann ist in Baden-Württemberg in seinem Gartenstuhl sitzend verbrannt. Ein Fremdverschulden werde ausgeschlossen, teilte die Polizei am Montag mit. Die Ermittlungen deuten demnach darauf hin, dass die Kleidung des Seniors beim Entzünden einer Zigarette in Brand geraten war.

Nachbar entdeckt brennenden Mann

„Wir gehen von einem tragischen Unfall aus“, sagte ein Polizeisprecher. Ein Nachbar hatte den brennenden Mann am Samstagabend in Fichtenau im Kreis Schwäbisch Hall entdeckt und die Flammen gelöscht. Für den 89-Jährigen kam die Hilfe aber zu spät.

Ein tragischer Unfall hat sich erst kürzlich auch im Zillertal ereignet. Dort ist ein 18-Jähriger beim Pinkeln von einer Brücke in die Tiefe gestürzt.

dpa

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Omikron: Verlauf und Symptome - so wirkt sich die Corona-Variante auf die Gesundheit aus

Omikron: Verlauf und Symptome - so wirkt sich die Corona-Variante auf die Gesundheit aus

Omikron: Verlauf und Symptome - so wirkt sich die Corona-Variante auf die Gesundheit aus
Hermes-Paketbote schreibt traurige Nachricht auf Benachrichtigung - „Komplett die Ehre genommen“

Hermes-Paketbote schreibt traurige Nachricht auf Benachrichtigung - „Komplett die Ehre genommen“

Hermes-Paketbote schreibt traurige Nachricht auf Benachrichtigung - „Komplett die Ehre genommen“
Heizkostenzuschuss 2022: Wer alles Anspruch darauf hat

Heizkostenzuschuss 2022: Wer alles Anspruch darauf hat

Heizkostenzuschuss 2022: Wer alles Anspruch darauf hat
Booster-Impfung in Corona-Warn-App und CovPass einfügen – so funktioniert es

Booster-Impfung in Corona-Warn-App und CovPass einfügen – so funktioniert es

Booster-Impfung in Corona-Warn-App und CovPass einfügen – so funktioniert es

Kommentare