"Kein Kavaliersdelikt"

Feuerwehr löscht brennendes Herz

Düsseldorf - Ein riesiges Feuer in Herzform hat in der Nacht zum 1. Mai die Feuerwehr in Düsseldorf auf Trab gehalten. Zuvor hatten Passanten an einem Wald wegen Brandgeruchs Alarm geschlagen.

Etwa 200 Meter waldeinwärts entdeckten die Helfer an einer Weggabelung einen 15 Meter großen Feuerkreis in Herzform. Die Flammen waren gelöscht, ehe der Brand sich im trockenen Laub des Waldbodens ausbreiten konnte.

Zunächst blieb ungeklärt, wer das Herzfeuer gelegt hat und wem die flammende Liebeserklärung galt. „Allerdings handelt es sich hierbei nicht um ein Kavaliersdelikt“, betonte die Feuerwehr. Dem Verantwortlichen droht eine Anzeige wegen Brandstiftung. In der Nacht zum 1. Mai bekunden junge Männer traditionell ihre Zuneigung, auch durch Aufstellen von Maibäumen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare