Ferkel-Laster bleibt am Straßenrand stecken

Selb - Ein mit 780 Ferkeln beladener 40-Tonner ist auf dem Weg von Sachsen nach Bayern im aufgeweichten Fahrbahnrand stecken geblieben. Die Bergung dauerte vier Stunden. Wie die Tiere sich die Zeit vertrieben:

Der Fahrer aus Leipzig wollte abseits der Autobahn eine Pause machen und geriet dabei in der Nähe eines Verbrauchermarktes in Selb von der Straße ab. Mit Hilfe eines Spezialkrans und einer Seilwinde gelang es nach vier Stunden, den Sattelzug wieder auf die Fahrbahn zu stellen.

Derweil wurden die Schweinderl fachmännisch vom Fahrer, einem gelernten Metzger, und einem Tierarzt betreut, berichtete die Polizei am Dienstag in Bayreuth über das glückliche Ende der Zwangspause am Montag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare