Sturzbetrunken und Kopfverletzung

Mann irrt in OP-Hemd durch Heidelberg

Heidelberg - "Krankenhaus? Nicht mit mir", dachte sich ein 48-Jähriger. Mit fast vier Promille im Blut und trotz Kopfverletzung floh er nur mit einem OP-Hemd bekleidet aus der Klinik. Doch wohin ging die Reise?

Völlig betrunken und mit einer Kopfverletzung war ein Mann in ein Heidelberger Krankenhaus eingeliefert worden. Als ein Arzt sich am Dienstag um ihn kümmern wollte, fehlte von dem Patienten plötzlich jede Spur.

Wo war er hin? Nur mit dem am Rücken offenen OP-Hemd bekleidet habe er sich aus dem Staub gemacht. Und das bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Nach einer großen Suchaktion wurden die Beamten fündig: Der Mann war halbnackt durch Heidelberg gelaufen und lag wohlbehalten in seiner Wohnung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Kommentare