Tochter ruft um Hilfe

Stromschlag: Familienvater bricht am Planschbecken bewusstlos zusammen

Er wollte einen Kinderpool mit Wasser füllen - doch dann bricht ein Familienvater bewusstlos vor den Augen seiner Tochter zusammen.

Goslar - Ein Familienvater hat in einem Fluss bei Goslar in Niedersachsen einen schweren Stromschlag erlitten, als er mit einer Tauchpumpe einen Kinderpool auffüllen wollte. Er brach am Donnerstag in der Grane bewusstlos zusammen, wie die Polizei mitteilte. Zwei Kinder und zwei Erwachsende erlitten demnach leichte Stromschläge.

Zunächst bekam den Ermittlungen zufolge die siebenjährige Tochter des 36-Jährigen einen Stromschlag, als sie nach der Tauchpumpe sah. Als ihr Vater sie dann herauszog, brach er im Wasser zusammen. Auch eine Freundin der Tochter, deren Mutter und ein herbeigeeilter Nachbar wurden durch leichte Stromschläge verletzt.

War die Tauchpumpe defekt?

Der 36-Jährige wurde in eine Klinik nach Goslar gebracht. Die Polizei beschlagnahmte die Tauchpumpe. Die genaue Ursache des Stromschlags blieb zunächst unklar.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa / Nicolas Armer

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Corona in Niedersachsen: Erster Verdachtsfall der Omikron-Variante

Corona in Niedersachsen: Erster Verdachtsfall der Omikron-Variante

Corona in Niedersachsen: Erster Verdachtsfall der Omikron-Variante
Omikron: Woher der Name der Corona-Variante kommt – und wie gefährlich sie ist

Omikron: Woher der Name der Corona-Variante kommt – und wie gefährlich sie ist

Omikron: Woher der Name der Corona-Variante kommt – und wie gefährlich sie ist
Gaspreise und Strompreise steigen in astronomische Höhen

Gaspreise und Strompreise steigen in astronomische Höhen

Gaspreise und Strompreise steigen in astronomische Höhen
3G in Bus und Bahn: Was Fahrgäste jetzt über die Corona-Regel wissen müssen

3G in Bus und Bahn: Was Fahrgäste jetzt über die Corona-Regel wissen müssen

3G in Bus und Bahn: Was Fahrgäste jetzt über die Corona-Regel wissen müssen

Kommentare