Familientragödie: Sohn unter Verdacht

+
Bei einer Familientragödie steht der Sohn eines Ehepaares unter Verdacht.

Eutin - Ein 48 Jahre alter Mann hat in Eutin möglicherweise seinen Vater erstochen und seine Mutter lebensgefährlich verletzt. Er stehe unter dringendem Tatverdacht, teilte die Polizeidirektion Lübeck mit.

Er stehe unter dringendem Tatverdacht, teilte die Polizeidirektion Lübeck (Schleswig-Holstein) am Dienstag mit. Als die Rettungskräfte am Morgen in dem Einfamilienhaus der Familie eintragen, bot sich ihnen ein schreckliches Bild. Die 69 Jahre alte Ehefrau lag schwer verletzt mit zahlreichen Stichwunden im Erdgeschoss des Hauses.

Sie hatte immerhin noch gegen 7.15 Uhr die Polizei alarmieren können. Ihr gleichaltriger Ehemann war bereits tot, als die Helfer eintrafen. Beide Körper wiesen nach Angaben der Polizei zahlreiche Stichverletzungen auf. Der Sohn hat versucht, sich das Leben zu nehmen und wurde in einem Krankenhaus vorläufig festgenommen. Die Hintergründe der Tat und ein mögliches Motiv sind nach Angaben der Polizei noch völlig unklar. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare