Familientragödie: Sohn unter Verdacht

+
Bei einer Familientragödie steht der Sohn eines Ehepaares unter Verdacht.

Eutin - Ein 48 Jahre alter Mann hat in Eutin möglicherweise seinen Vater erstochen und seine Mutter lebensgefährlich verletzt. Er stehe unter dringendem Tatverdacht, teilte die Polizeidirektion Lübeck mit.

Er stehe unter dringendem Tatverdacht, teilte die Polizeidirektion Lübeck (Schleswig-Holstein) am Dienstag mit. Als die Rettungskräfte am Morgen in dem Einfamilienhaus der Familie eintragen, bot sich ihnen ein schreckliches Bild. Die 69 Jahre alte Ehefrau lag schwer verletzt mit zahlreichen Stichwunden im Erdgeschoss des Hauses.

Sie hatte immerhin noch gegen 7.15 Uhr die Polizei alarmieren können. Ihr gleichaltriger Ehemann war bereits tot, als die Helfer eintrafen. Beide Körper wiesen nach Angaben der Polizei zahlreiche Stichverletzungen auf. Der Sohn hat versucht, sich das Leben zu nehmen und wurde in einem Krankenhaus vorläufig festgenommen. Die Hintergründe der Tat und ein mögliches Motiv sind nach Angaben der Polizei noch völlig unklar. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kommentare