Fallschirmspringer kollidieren - ein Toter

+
Ein Springer hatte dem anderen die Vorfahrt genommen (Symbolfoto)

Magdeburg - Der Zusammenstoß zweier Fallschirmspringer in einer Höhe von 50 Metern hat einem 38-Jährigen das Leben gekostet.

Beim Landeanflug hatte der Mann aus Berlin einem anderen Springer die Vorfahrt genommen und war daraufhin mit diesem zusammengestoßen, teilten die Polizei und der Veranstalter des internationalen Fallschirmspringer-Treffens in Magdeburg am Sonntag mit. Sein Schirm fiel dabei in sich zusammen und öffnete sich nicht mehr. Der 38- Jährige stürzte in den Tod, der zweite Springer aus Wolfsburg erlitt leichte Verletzungen.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare