Fallschirmspringer 4000 Meter abgestürzt

Celle - Bei einem misslungenen Fallschirmsprung ist ein 67-jähriger Mann bei Meißendorf im Kreis Celle tödlich verunglückt. Offenbar hatte er Probleme mit dem Hauptschirm.

Nach Angaben der Polizei sprang der 67-Jährige am Mittwoch als letzter von 15 Springern in 4000 Meter Höhe aus einem Motorflugzeug ab.

In 1000 Metern Höhe versuchte er, seinen Fallschirm zu öffnen. Es hätten sich aber Probleme mit dem Hauptfallschirm ergeben, und dem erfahrenen Springer sei es nicht gelungen, den Schirm zu entwirren, erklärte die Polizei. Der Mann fiel fast ungebremst zu Boden und erlitt beim Aufprall tödliche innere Verletzungen.

dapd

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare