Fahrer stirbt an Herzinfarkt - Bus prallt führerlos gegen Leitplanke

+
Ein Reisebus ist führerlos auf dem Mittelstreifen zum Stehen gekommen (Symbolbild).

Karlsruhe - Mit dem Schrecken davon gekommen sind Schüler einer britischen Reisegruppe: Als ihr Fahrer nach einem Herzinfarkt die Kontrolle über den Bus verlor, landeten sie auf dem Mittelstreifen.

Der 59 Jahre alte Busfahrer starb. Die insgesamt 42 Schüler und Betreuer aus Großbritannien blieben unverletzt.

Der Bus war in der Nacht zum Mittwoch ei Karlsruhe führerlos gegen die Mittelleitplanke geprallt, schrammte 80 Meter daran entlang und fuhr sich im weichen Untergrund des Mittelstreifens fest, teilte die Polizei mit.

Die Gruppe aus Newcastle upon Tyne wurde in eine Notunterkunft gebracht und versorgt. Sie fuhr am Mittag mit einem Ersatzbus weiter in Richtung Heimat.

dpa

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare