Irrtum mit nassen Folgen

Fähre war keine: Auto plumpst in den Rhein

+
Durch den Nebel kam es zu der folgenschweren Verwechslung.

Mannheim - Eine Autofahrerin hat am Donnerstagmorgen im Nebel zwei Leuchten an der Anlegestelle für Rhein-Fähren für die Lichter der Fähre gehalten und ist im Fluss gelandet.

Nach Angaben der Polizei verwechselte die 54-Jährige bei Mannheim zwei an der Rampe angebrachte Leuchten mit den Lichtern der Fähre. Das Auto kippte über den Rand in die Strömung des Flusses. Ein anwesender Rollerfahrer beobachtete den Vorfall, sprang ins Wasser und befreite die Frau aus dem sinkenden Fahrzeug. Während der Bergungsarbeiten blieb der Fährbetrieb gesperrt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Kommentare