Video: Jugendliche zerlegen Trendladen

+
Die Verkaufsaktion bei Weekday eskalierte

Berlin - Eine Verkaufsaktion des schwedischen Bekleidungslabels "Weekday" ist am Sonntag eskaliert. Jugendliche stürmten den Laden und zerlegten die Einrichtung.

Die Betreiber hatten auf Facebook die Verkaufsaktion angekündigt. Restposten sollten für Schleuderpreise über die Ladentheke gehen. Zwar hatten sich die Verantwortlichen eine große Resonanz erhofft. Doch auf diesen Wahnsinn waren sie wohl nicht vorbereitet.

Als die Filiale auf der Friedrchstraße um 13 Uhr öffnete, stürmten Massen von Jugendlichen den Laden. Die Kunden wurden dabei immer aggressiver und zerlegten die 700 Quadratmeter große Verkaufshalle in ihre Einzelteile. Ein Youtube-Video zeigt den Ansturm.

Am Montag eröffnete die Filiale wieder wie gewohnt um 11 Uhr. Die Mitarbeiter hatten ganze Arbeit geleistet und den Laden wieder hergerichtet. Das Unternehmen entschuldigte sich bei seinen Kunden über Facebook: "Wir haben die Risiken, welche heute entstanden sind komplett unterschätzt", heißt es dort. Es seien zum Glück keine Verletzten gemeldet worden.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare