Exotische Würgeschlange im Wald entdeckt

Schwerin - Eine Frau hat in einem Wald bei Schwerin fälschlicherweise eine Würgeschlange für einen Ast gehalten - bis sich dieser plötzlich bewegte.

Die Anwohnerin alarmierte die Polizei. Männer der Berufsfeuerwehr fingen die zwei Meter lange Boa constrictor schließlich, ohne das jemand gebissen wurde. Ein Polizeisprecher bestätigte am Samstag einen Bericht der “Schweriner Volkszeitung“, wonach der Schlangenbesitzer seit dem Vorfall am Mittwoch bisher nicht gefunden werden konnte. Die sogenannte Abgottschlange ist seither bei einem Zootierhändler untergebracht.

dpa

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare