Er fuhr zu schnell

Europaweit gesuchter Drogenhändler gefasst

Magdeburg - Bei einer Verkehrskontrolle in Magdeburg hat die Polizei einen europaweit wegen Drogenhandels gesuchten Mann gefasst. Jedoch nur, weil er zu schnell unterwegs war. 

Die Beamten hatten den 41-Jährigen am Freitagabend angehalten, weil er zu schnell unterwegs war, wie ein Polizeisprecher am Sonntag in Magdeburg mitteilte. Der Mann habe Führerschein und Pass gezeigt, die sich als gefälscht herausstellten. Zudem ergab ein Drogentest, dass der 41-Jährige Kokain und Cannabis genommen hatte. Ermittlungen zeigten, dass gegen den Mann ein europäischer Haftbefehl wegen Drogenhandels vorlag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare